Home > Der Flug > Leg 135 (LSZH-EDDC)

Leg 135 (LSZH-EDDC)


Warning: mysql_get_server_info(): No such file or directory in /homepages/11/d13526282/htdocs/BB58WT/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /homepages/11/d13526282/htdocs/BB58WT/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Start: Zürich (LSZH)
Ziel: Dresden (EDDC)
Entfernung: 333 nm (617 km)
Dauer: 2 h 35 min

Heute nun ging es auf die letzte Etappe meine Beech Baron 58 World Tour vom Zürich Intl Airport (LSZH) zum Dresden-Klotzsche Intl Airport (EDDC). Ich hatte im Vorfeld angefragt, ob es Piloten gibt, die mich auf dieser Strecke begleiten wollten. Leider haben sich nur drei Piloten gemeldet, von denen Zwei wieder abgesagt haben. So ging es also mit nur einer einzigen Begleitung – Markus, ebenfalls mit einer Beech Baron 58 – nach Hause.

Um 14:00 Ortszeit (FLUSI Zeit) (12:00 UTC) waren wir beide abflugbereit. Der Wind am Zürich-Kloten-Airport wehte mit 4 Knoten aus 130°. Deshalb wählten wir die RWY14 als Startbahn und die DEGE1A SID als Departure-Route.

135-01

Kurze Zeit später rollten wir zur RWY14, vorbei am Cargo Apron und den Terminals.

135-02 135-03

Nach etwa 5 Minuten erreichten wir den Holdingpoint der RWY14 und los ging es. Transponder einschalten, auf die Startbahn rollen, Vollgas und abheben.

135-04

Unmittelbar nach meinem Start rollte auch Markus auf die Runway und folgte mir.

135-05

Nun ging es in einer Linkskurve auf die SID, wobei mir Markus’ Beech Baron 58 im Abstand von etwa 5 bis 7 nm folgte.

135-06

Im Laufe des Fluges merkten wir, dass Markus’ Maschine nicht ganz die Leistung meiner Beech Baron 58 hatte, so dass ich die Leistung meiner Maschine ein wenig drosseln musste, damit er in etwa den Abstand zu mir halten konnte.

Nach dem Überflug der schweizerisch-deutschen Grenze wechselten wir zunächst von UNICOM zu Langen Radar. Der Lotse schickte mich von FL150 auf FL170, da er scheinbar die Staffelung zwischen unseren beiden Maschinen erhöhen wollte.

Kurz vor Nürnberg wechselten wir dann zu München Radar. Etwa auf dieser Höhe rissen dann auch die Wolken auf, so dass ich einen herrlichen Blick auf den Flughafen von Nürnberg hatte.

135-07

Mittlerweile war Markus mit seiner Beech Baron 58 bis auf 2,5 nm an mich heran geflogen – allerdings 2000 ft unter mir.

135-08

Wir bekamen beide einen Shortcut zur PEROX Intersection und noch vor der NOKSI Intersection die Anweisungen zum Sinkflug – zunächst bis auf FL100 bzw. FL120.

Danach wechselten wir zum Approach-Lotsen von Dresden, der uns Vektoren für die RWY22 gab. Während des Anfluges auf Dresden hatte ich einen wunderbaren Blick auf die Dresdner Altstadt.

135-09

Als besonderes Bonbon auf diesem Flug gab mir der Approach-Lotse nun noch Vektoren, durch die ich direkt über den Flughafen von Dresden flog. Er wusste, dass dies die letzte Etappe meiner World Tour war und wollte mir noch die Gelegenheit geben, ein paar schöne Bilder zu machen.

135-10 135-11

Einige Minuten später ging es dann in zwei Linkskurven in Richtung Final der RWY22.

135-12

Ich bekam eine ILS Approach Clearance, fing das ILS ein und begann auf dem ILS zu sinken. Dabei flog Markus mit seiner Beech Baron 58 noch einmal an mir vorbei.

135-13

Nachdem ich “established on ILS” gemeldet hatte, wechselte ich zu Dresden-Tower, der mir auch umgehend die Landefreigabe gab.

135-14

Ohne Probleme setzte ich auf der RWY22 des Dresden-Klotzsche Intl Airports auf und verließ die Runway nach links.

135-15

Ich rollte vorbei am Terminal zu meiner Parkposition, während Markus gerade auf dem Final war.

135-16

Etwa 3 Minuten später setzte auch Markus’ Beech Baron 58 auf und rollte auf die benachbarte Parkposition. Nach 2 Stunden und 35 Minuten Flugzeit hatten wir diesen Flug beendet und unsere Maschinen abgestellt.

135-17
ID      FREQ   TRK   DIST   Coords                       Name/Remarks
LSZH             0      0   N47°27'30.00" E008°32'53.00" ZURICH
DEGES           97     27   N47°24'45.00" E009°12'07.00" DEGES
ROMGA           61      9   N47°29'26.00" E009°24'13.00" ROMGA
BODAN           19      6   N47°35'15.00" E009°27'05.00" BODAN
ALAGO            3     13   N47°47'59.00" E009°27'46.00" ALAGO
BIKBI            1     10   N47°58'17.00" E009°27'44.00" BIKBI
MINGA            1     12   N48°10'00.00" E009°27'43.00" MINGA
SUDEN            1     22   N48°31'45.00" E009°27'44.00" SUDEN
ETAGO            0     12   N48°43'39.25" E009°27'36.18" ETAGO
GUPIN           52     15   N48°52'57.00" E009°44'53.00" GUPIN
DKB     117.8   52     25   N49°08'33.91" E010°14'17.90" DINKELSBUHL
DINKU           46      8   N49°14'10.00" E010°22'59.00" DINKU
ODEGU           46     15   N49°24'52.00" E010°39'43.00" ODEGU
AMOSA           46      8   N49°30'34.00" E010°48'41.00" AMOSA
KEGOS           46     13   N49°39'38.00" E011°03'05.00" KEGOS
ANELA           46      9   N49°46'08.00" E011°13'29.00" ANELA
ERETO           36     12   N49°55'52.00" E011°24'30.00" ERETO
KULOK           45     12   N50°04'22.09" E011°37'50.00" KULOK
UNAVI           47     10   N50°11'17.00" E011°49'20.00" UNAVI
URONA           59      7   N50°14'52.00" E011°58'26.00" URONA
NURGO           59      2   N50°15'52.00" E012°00'59.00" NURGO
PEROX           55      9   N50°20'41.00" E012°11'58.00" PEROX
NOKSI           62     33   N50°35'54.00" E012°57'41.00" NOKSI
ABKIS           63      4   N50°37'47.00" E013°03'26.00" ABKIS
EDDC            41     41   N51°08'03.64" E013°46'04.79" DRESDEN

Author: Categories: Der Flug Tags:
  1. Bisher keine Kommentare